BMX zusammenstellen: Selbst gestalten leicht gemacht!

Bei BMX handelt es sich um spezielle Fahrräder, mit denen Sport oft schon als Kunstform durchgeführt wird. Auf dem Rad möchte man sich wohlfühlen. Wem die gängigen Ausführungen nicht zusagen, der kann sich sein BMX selbst zusammenstellen.

Wann macht ein Custom BMX wirklich Sinn?

Wenn man sich ein BMX selbst zusammenstellt, dann werden diese Bikes von einem BMX Shop auch als Custom BMX bezeichnet. Diese Bezeichnung basiert einfach darauf, dass der Kunde sich ein ganz eigenes Fahrrad bauen lässt, das genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Im Handel ist die Auswahl an Rädern groß und dennoch kann es sein, dass nicht immer die richtige Lösung mit dabei ist. Vielleicht gefallen die Bikes in der Ausstattung nicht, es fehlen bestimmte Merkmale oder das Design gefällt einfach nicht – es kann viele Gründe für ein BMX Custom geben. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass hier durchaus höhere Kosten auf den Kunden zukommen können, wenn er sein Bike selbst gestalten möchte.

Lohnenswert ist es daher, sich ein BMX selbst zusammenzustellen, wenn man besonders individuelle Anforderungen an das Bike hat. Auch sinnvoll ist ein Blick auf die Nutzungsweise des Bikes. Wer mit dem BMX längere Trails macht, der hat ganz andere Anforderungen als ein Fahrer, der mit seinem BMX gerne auf der Straße fährt oder die Kunstform der Drehungen betreibt.

Video:BMX Fahrrad / Bike aufbauen / Montage Teil #1 / by Bicycle Moto & Cross Store www.bmxer.de

Was genau ist mit einem BMX Custom eigentlich gemeint?

Wichtig wäre es noch zu wissen, was man unter einem BMX Custom versteht. Es handelt sich hierbei um den Begriff für die Bikes, die aus Einzelteilen zusammengestellt werden können. Das heißt, der Kunde hat die volle Auswahl bei den verwendeten Teilen, aus denen das Rad dann später zusammengestellt wird. Das beginnt bereits bei der Speiche und reicht bis hin zu Sattel und Lenker. Das Ergebnis sind BMX Räder, die komplett auf die Vorstellungen des Kunden zugeschnitten sind. Dabei ist es jedoch notwendig genau zu wissen, was man gerne möchte.

Wer also bereits seit Jahren auf einem BMX fährt und inzwischen genau weiß, welche Ausstattungsmerkmale er gerne haben möchte und worauf er verzichten kann, der ist sehr gut mit der Möglichkeit bedient, sein BMX Bike selbst zusammenzustellen. Inzwischen gibt es zudem viele Hersteller, die sich rein auf das Angebot von Einzelteilen spezialisiert haben und gar keine kompletten Bikes mehr in ihrem Sortiment anbieten. Damit wird deutlich, dass der Markt für die selbst zusammengestellten Räder immer mehr zunimmt. Auch Profis greifen gerne zu dieser Möglichkeit.

 

Bei BMX handelt es sich um spezielle Fahrräder, mit denen Sport oft schon als Kunstform durchgeführt wird. Auf dem Rad möchte man sich wohlfühlen. (#01)

Bei BMX handelt es sich um spezielle Fahrräder, mit denen Sport oft schon als Kunstform durchgeführt wird. Auf dem Rad möchte man sich wohlfühlen. (#01)

Was sind die Vorteile von einem BMX Custom?

Wer gerne viel auf den Trails mit seinem Rad aktiv ist, der braucht einen langen Rahmen, damit das Rad auch die notwendige Laufruhe und Stabilität mitbringen kann. Zudem sind die Bremsen hier ein besonders wichtiger Faktor. Sie sollten schnell und effektiv einsetzbar sein. Anders sieht es aus, wenn es auf die Straße mit dem Bike geht. Hier ist es notwendig, einen besonders steilen Lenkkopfwinkel zu nutzen und auf einen kurzen Hinterbau zu setzen. Dieser fördert die Drehungen. Es wird also schon hier ersichtlich, dass es durchaus hilfreich sein kann, selbst einen Einfluss auf den Zusammenbau von seinem BMX zu haben. Zusammengefasst sind die Vorteile von einem selbst zusammengestellten BMX Rad:

  1. Das Rad ist individuell: Dieser Vorteil steht ganz oben auf der Liste, denn der Fahrer weiß ganz genau, dass in diesem Rad ausschließlich die Teile verarbeitet sind, die er auch darin haben möchte. Das ist ein wichtiger Punkt.
  2. Anpassbar auf den Fahrstil: Jeder hat einen anderen Fahrstil, daher ist BMX auch zu einer Kunstform geworden. Dass der individuelle Fahrstil aber auch das passende Bike braucht, ist inzwischen immer mehr Menschen bewusst. Dieses kann aus Einzelteilen gestaltet werden.
  3. Geometrien: Nicht zu unterschätzen sind die Wirkungen der Geometrien von einem Bike, die sich auf das Fahrvergnügen auswirken können. Diese sind bei einer eigenen Zusammenstellung ebenfalls anpassbar.

Video:Wir bauen ein DriftTrike. Wie baut man ein Drift Trike 2012 BMX anleitung

Was wird für die Zusammenstellung von einem BMX benötigt?

Wer das erste Mal selbst aktiv werden und die Einzelteile auswählen möchte, der ist sich möglicherweise noch unsicher, was alles benötigt wird. Grundsätzlich ist es daher praktisch, eine Liste zur Hand zu haben, mit den Einzelteilen, die bei dem Zusammenbau zum Einsatz kommen sollen. So fällt es leichter, in Ruhe in den Shops zu stöbern und zu schauen, wo die Einzelteile zu finden sind, die man gerne in seinem BMX Rad verbauen oder verbauen lassen möchte.

Dazu gehören:

  • Der Rahmen
  • Die Gabel
  • Kugellager
  • Lenker
  • Vorbau
  • Griffe
  • Bremsen
  • Speichen
  • Felgenringe
  • Kettenblatt
  • Nabe
  • Kettenspanner
  • Ritzel
  • Sattel
  • Reifen
  • Sattelstange
  • Sattelklemme
  • Kurbeln
  • Pedalen
  • Pegs
  • BMX-Kette

Dies sind die Grundlagen für das Bike. Abgerundet wird das eigene Rad schließlich noch mit einem persönlichen Design, das über eine Rahmenlackierung erreicht werden kann.

Video:Drift Trike Selber Bauen – #2 Folge – Flexen, Schweißen, Tralala

Die wichtigsten Punkte für die Zusammenstellung von einem BMX

Um mit der Zusammenstellung zu beginnen, sollte man sich erst einmal klar darüber werden, was wichtig bei der Auswahl der Teile ist:

  1. Die Zusammenstellung einer Liste aller benötigten Einzelteile sowie deren Funktionen ist besonders hilfreich und verkürzt die Suche deutlich. Auch bei einer Beratung in einem BMX Shop kann eine solche Liste sehr nützlich sein.
  2. Die Gabel spielt eine besonders große Rolle, denn sie muss sowohl zum Vorbau als auch zum Rahmen passen. Hier stehen verschiedene Ausführungen zur Verfügung, die auf unterschiedliches Fahrverhalten zugeschnitten sind. Eine grundlegende Information über die Ausführungen der Gabeln kann hilfreich sein.
  3. Griffe, Lenker und Bremsen brauchen natürlich auch die richtige Größe. Wie der Lenker aussieht, ist unabhängig von seiner Funktion im Lenkbereich. Dennoch ist es nicht verkehrt schon zu wissen, welche Griffe und welcher Lenker den eigenen Geschmack entsprechen.
  4. Die Felgen können komplett selbst zusammengestellt werden. Wer hier jedoch nicht so hohe Anforderungen hat und Zeit sparen möchte, der kann die Felgen auch bereits fertig kaufen. Bei der Reifenart ist es wichtig, diese unbedingt an den eigenen Fahrstil anzupassen.
  5. Genau wie bei den Felgen besteht auch beim Sattel die Möglichkeit einer komplett selbst durchgeführten Zusammenstellung. Grundlage sind der Sattel, die Sattelklemme sowie die Sattelstange.
  6. Pedalen und Kette können im Fachhandel ganz einfach gekauft werden. Die Zusammenstellung der Pedale aus Kurbel und Pedale ist ebenfalls möglich. Sollen mit dem BMX Stunts gemacht werden, müssen die Pegs vorliegen. Sie werden an den hinteren und den vorderen Felgen angebracht.

Selbst bauen oder bauen lassen?

Interessant ist noch die Frage, ob man sein BMX selbst bauen oder es lieber bauen lassen sollte. Das ist natürlich abhängig vom eigenen Geschick und der persönlichen Zeit. Auf den ersten Blick mag es so wirken, als wenn es nicht viel Aufwand ist, die Einzelteile miteinander zu verbinden. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass ein BMX Rad oft unter hohen Druck steht, hohe Sprünge abfedern und halten und robust sein muss. Daher ist es wichtig, dass alle Schrauben optimal sitzen und keine Kompromisse eingegangen werden. Gerade beim ersten selbst zusammengestellten Bike schadet es auf keinen Fall, wenn man das Geld investiert und es von einem Profi machen lässt. Dieser kann auch bei der Auswahl der Einzelteile beratend zur Seite stehen. Hier kann man auf jeden Fall sicher sein, ein fahrtaugliches Bike zu bekommen.

Wem die Kosten für neue Teile und den Zusammenbau bei einem Profi zu hoch sind, der kann noch anderweitig sparen als nur durch den eigenen Zusammenbau. So ist es möglich, die Einzelteile für ein BMX Bike auch gebraucht zu kaufen. Viele Anbieter nehmen bestehende Bikes auseinander und stellen die einzelnen Teile zum Kauf zur Verfügung. Natürlich ist darauf zu achten, dass diese eine gute Qualität besitzen und zu einem fairen Preis angeboten werden. Wer sic jedoch ein wenig Zeit nimmt und die Angebote miteinander vergleicht, der kann deutliche Einsparungen nutzen und das Geld dann in den Zusammenbau durch den Profi stecken, um ein sicheres und fahrtaugliches BMX Rad zu erhalten.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild:romaset  -#01:mur162

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply